Die Chronik


Die Adelsfamilie Buczacki führt das Wappen „Abdank“.
Zusammen mit ihren Verwandten, den Jazlowieckis waren sie die ersten polnischen Kolonisten der Podillia.
Erste Erwähnungen gab es um 1240.

Man sprach damals von den ungekönten Königen der Podillia…..

Gabryel war schon 1260 Voivode in Kamieniets.

Anna Baworowa Tochter von WACLAW von Baworowo ( verheiratet mit Katarzyna KOLANOWSKA, Erbin von Iwaniec), zeichnete sich am Hof von Königs Zygmunt I aus und er bekam den Posten des Kronsekretärs im Feld zuerkannt, wo er vom Feind gefürchtet und durch die polnische Kavallerie geliebt wurde. Er kaufte ein Schlo& und gründete eine Stadt, mit seinen benachbarten Dörfern in Podole und nennt es BAWOROWO
Sie heiratete einen Buczacki. (Und war die Ur-Mutter der Buczackis, des Subpräfekt des Stabes und Anderer).

Der erste „Burgherr“ von Yazlovets Mitte XV. Jahrhunderts, war Theodor Buczacki, Stammesfürst von Kamenets einer unglaublichen Burganlage mit revolutionären unterirdischen Verteidigungsanlage.

Sein Sohn Mikhal, Gouverneur der Podillia, wurde 1438 im Kampf während der Schlacht gegen die Tartaren, getötet. Das gleiche Schicksal, das er mit einem anderen bekannten Mitglied der Familie teilt, nämlich:

Bartolomey Buczacki, er war der Stammesfürst der Podillia.

Mikolaj Tworowski Buczacki,Voivode v.Podole 1536-1595, berühmt durch viele Geschichten und bedacht mit Kronrechten, heiratete
Anna Magdalena, Princessin RADZIWILL 1553-1590

Deren Tochter Katarzyna Buczacka 1562-1627, heiratete Andrzej Potocki 1522-1609 den Kastellan von Kamienets, dieser Familienstammbaum ist hier dargestellt, lebten in Brody und in 2. Ehe,1617 wurde Sie die Frau von Sedziwoj OSTOROG.

Jerzy, Voivode von Rus und Kronwächter von Lubaczow und Sniatyn, Landrat von Czerwonogrod, hat viel für das Vaterland getan.
Als er noch Heerführer war, konnte der Feind aus Russland nicht gefährlich werden, was oft nach seinem Tod geschah.
Er war Gesandter König Augusts beim türkischen Kaiser. Kein anderer führte die Armee gegen den Feind wie er.
1571 als man von Heiden hörte, die von Moskau aus mit großen Erfolg ins Vaterland einfielen ,zog er am 16. Mai dieses Jahres gegen sie ins Feld, bis Kiew.

Er mit seiner Frau Tarlowna aus der Topor Familie hinterlies folgende Nachkommen:

Michal Landrat Chmielnik, ein kleiner Mann, beherzt im Umgang mit den Feinden Polens, starb 1582.

Mikolaj Landrat Sniatyn, der als junger Mann zu Vaterland und Rzeczpospolita diente und dafür einen hohen Preis bezahlte. Er fing Jankula mit seinen vielen Rittern und brachte ihn nach Lwow, wo dessen Kopf auf Anordnung des Königs Stefan abgeschnitten wurde.

Andrzej Landrat Czerwonogrod, der früh starb.

Hieronim Anführer der Cavallerie und Wreby,der ersten Frau von Marcin Czurylo

Jan, die von Wal (l) achians (Wolosi) getötet wurden, werden sehr oft in den historischen Aufzeichnungen erwähnt. Ebenso
Michal Buczacki,Kastellan von Halicz , er wird auch durch Kromer in den Büchern 29, Brief 452 genannt;
Michal Buczacki wird auch vom gleichen Historiker in Büchern 21 mit mitleiderregenden Wörtern beschrieben:
“ Ibi… “ . Sie können über ihn in vielen anderen Stellen in der Geschichte lesen. Über Michal Buczacki Voivode v. Sniatyn, den er wegen seines Mutes und Ruhmes beruft(…der König…).
Theodor, Gouverneur der Provienz Podolewährend des Königs Wladyslaw, wird erwähnt. In diesen Büchern schreibt der Historiker über ihn:
“ Quos… “ . Und in vielen anderen Stellen in der Geschichte werden Sie über ihn lesen…..
Jakob, Bischof von Plock und viele andere Edelleute dieser Familie machten sich verdient um Rzeczpospolita (Polen), durch Vorrechte, Ämter und andere Auszeichnungen sind diese Magnaten erwähnt.

Die Jazlowiecki Familie stammt von dem Clan Buczac, aber nur weil sie Frauen dieser Familie geheiratet haben.

Zu Beginn des XVI Jahrhunderts ist die Linie der Buchatski in die der Yazlovetsky aufgegangen, die Stadt und die Besitzungen erbte Mikola Siniavskiy und später wieder die Yazlovetskiys.

Ezi Yazlovetskiy war der 5. Grossherzog von Gross-Pospolita der nach den Kriegen mit den Tartaren berühmt wurde.
Sie kamen 1528 bis Kamenets und im folgenden Jahr in die Nähe von The battle of the Polish hussars with Turks. (The fragment of Martin Almonte painting)Ochakiv.
Bis zu den letzten Tagen seines Lebens, war Yazlovetskiy der Verteidiger der Steppe an den Grenzen. Viele Jahre war er Eigentümer des ganzen Gebiets, Principal Kamenets und auch Gouverneur der Podillia.

1564 reiste Ezi in diplomatischer Mission nach Istanbul, zu Sultan Suleiman Kanuni (Pomp)

Ezi Yazlovetskiy hatte 4 Söhne und fast alle traten in seine Fusstapfen.

Mikhal Yazlovetskiy wurde Ende des XVI.Jahrhunderts, Oberhaupt von Khmelnik.
Mikolay Yazlovetskiy leitete einige erfolgreiche militärische Aktionen an der Polnisch-Moldavischen Grenzen, dafür erhielt er mehrere Podolische Orte als Privileg.
Die Yazlovetskis, galten als „Barone der Grenzen“, oft cooperierten Sie mit den ukrainischen Kossacken.
Der jüngste Sohn von Ezi Yazlovetskiy – der Gouvaneur der Podillia, Hieronim – war berühmt für seine ausserordentliche kriegerische Geschicklichkeit.
Seine Zeitgenossen verglichen Ihn mit dem Russichen Prinzen – Sviatoslav. Sie sagten, der Kampf ist für Ihn der größte Spass und sein Heim ist die Wagenreihe, sein Lehnstuhl ist sein Pferd, sein Kettenpanzer ist seine Kleidung.

Hieronim Jazlowiecki starb 1607, seine Frau Eleanor, eine geborene Princessin Ostrogski und Tochter von Janusz, Castellian Krakows, heiratete in 2. Ehe 1610, Prince Jan Jerzy Radziwill, somit wieder eine verwandschaftlich Verbindung zu dieser mächtigen und einflussreichsten Familie dieser Zeit.

Rafal Buczacki heirate 1657 Teofila Lesczynczka, Cousine von König Stanislaw I von Polen und Tante der Französischen Königin Maria Lesczynczka

Zitierungen und Auszüge aus historischen Verzeichnissen
Übersetzt aus dem Russischen Orginal

Buczacki Personen – Details

Burgen und Schlösser der Podillia

Die ungekrönten Könige