Gutachten

Wir fertigen Gutachten für:Schmuck verkaufen

  • antiken Schmuck
  • Diamanten
  • Edelsteine
  • Versicherung und -fälle
  • Verwertungswerte für Versteigerungen
  • Bewertung für das Nachlassgericht

Goldschmiedemeister, Sachverständiger für Schmuck und Juwelen,
geprüfter Diamantgutachter und Gemmologe seit 1972 (Edelsteinsachverständiger)

Schmuckkauf im Urlaub

  • Sie möchten gerne wissen wie viel Ihr Schmuckstück wert ist.
  • Sie brauchen eine Expertise für die Versicherung.
  • Sie haben Schmuck geerbt und möchten den Wert ermitteln.
  • Sie möchten einen Nachlass fair aufteilen und benötigen einen Sachverständigen.
  • Sie möchten Edelsteine und Diamanten, in unserem Prüflabor bestimmen lassen.
  • Sie suchen einen Aufkäufer oder Interessenten für Ihre Preziosen.
  • Sie möchten ein Gutachten für Schmuck überprüfen lassen.
  • Eine frühere Schätzung oder Zertifikat kontrollieren.
  • Sie möchten den Wiederbeschaffungswert taxieren lassen.
  • Sie suchen eine seriöse Adresse um Ihr Gold zu verkaufen>> hier >>

    EU Zertifizierter Gutachter Heinrich Butschal

Wir beraten und bewerten seit 1981 für viele namhafte Kunden, Banken und Versicherungen und die Zollbehörden. Zertifizierter Sachverständiger nach DIN EN ISO/IEC 17024:2003.

Heinrich Butschal, München

Haben Sie Fragen zur Abwicklung oder Handhabung, zögern sie nicht, senden Sie uns ein e-Mail, wir informieren Sie unverbindlich.
Besuche im Atelier, nur nach vorheriger Terminvereinbarung Tel. 089 74029020 und besuchen Sie uns in München >> Lageplan >>

 

Wir können nur ein konkretes Angebot erstellen, wenn wir die Schmuckstücke in der Hand gehabt und geprüft haben.
Sie können gerne die Schmuckstücke zu uns senden, nehmen Sie eine unauffällige, größere Verpackung und schreiben Sie nur den Firmennamen und die Adresse darauf (nicht Juwelier oder ähnliches), dann klappt es mit hoher Zuverlässigkeit schon seit 20 Jahren.

Senden Sie bitte Ihr Schmuckstück, per Post-Paket oder Post-Einschreiben an:

Heinrich Butschal GmbH
Wuermtalstrasse 134
D-81375 München

Alternativ können wir unseren versicherten “Tür zu Tür” Abholservice beauftragen, damit haben Sie keine Umstände und kein Risiko. Beide sind versicherte Schmuckspeditionen, der Preis liegt bei 24,- Euro incl MwSt bei Parcel Broker und 35,- Euro incl. MwSt bei Janus Trans, holen Ihr Paket an Ihrer Haustüre ab und füllen mit Ihnen die Versanddokumente aus. Sie müssen also nicht zur Post gehen.
Telefonnummern und Konditionen der zwei Valorenversendern:

-Parcel Broker-Abholauftrag online eingeben    und    -Janus-Trans-. Tel.: 0561/579 887-0

Wenn Sie uns über diese zwei Wertversandfirmen, als Abholauftrag, Ihren Schmuck zusenden, versichern wir Ihre Sendung pauschal mit 5.000,- Euro bei Parcel Broker und 10.000,- Euro bei Janus Trans.

Sobald Ihr Objekt bei uns angekommen ist, prüfen und bewerten wir es und machen Ihnen entweder ein Angebot zur

  • Erstellung eines Gutachtens für Schmuck (für die Versicherung oder damit Sie es verkaufen können – Die Kosten liegen in der Regel bei € 40,- + 3% des Wiederbeschaffungswertes, der Rechnungsbetrag enthält keine MwSt) oder zum
  • Verkauf anbieten in der Schmuckbörse, oder zum
  • Goldankauf zum Materialwert Gold und Diamanten, je nach Auftrag und Wunsch.

Wenn Sie sich anders entscheiden, schicken wir Ihnen den Schmuck wieder zurück und bitten Sie, nur unser Porto zu erstatten. Wir berechnen Ihnen pauschal € 25,-inkl. MwSt.für den Rückversand.

 


Fragen aus der Praxis an den Schmuckgutachter:

Frage an den Gutachter:

Ich möchte mein Altgold selbst zu Feingold umwandeln, wie bekomme ich die passenden Hilfsmittel?

Hallo Herr Wagner,

das ist keine so einfache Geschichte, vor allem ist es mit giftigen und gefährlichen Chemikalien verbunden wenn man Gold scheiden will. Auch die Reinheit des Feingoldes ist nicht mit den Goldbarren aus industrieller Fertigung vergleichbar.

Hier habe ich eine Darstellung der Goldgewinnung. und Goldscheidung zum Download als Pdf mit freundlicher Genehmigung der Goldschmiedin hinterlegt.

Frage an den Gutachter:

Ich möchte mir die Fähigkeit aneignen, den Wert geschliffener (evtl.
auch roher) Edelsteine einschätzen zu können.
Im Vordergrund stehen dabei die wertvolleren gängigen Steine
(Diamanten, Saphire, Rubine, Smaragde, Opale etc.).

Gibt es irgendwo Kurse, die man besuchen kann, oder empfehlenswerte
Literatur (auch leicht verständliche englische)?

Gibt es zu den gängigsten Edelsteinen eine Art “Börsenkurse”?
Vielleicht eine Art “Börsenblatt” mit “Marktbericht”?

Ich danke im voraus für alle Informationen.

Freundliche Grüsse

Hallo Herr kurt koch,

wenden Sie sich an die deutsche Gemmologische Gesellschaft in Idar-Oberstein oder an das Förderinstitut in Königstein.
Beide bieten solche Ausbildungen an. Rechnen Sie aber mit über einem Jahr, je nachdem wie schnell Sie die Kurse hintereinander belegen.

Mit freundlichem Gruß,
Heinrich Butschal


Frage an den Schmuckgutachter:

wie erkenne ich, auf einem trödelmarkt beispielsweise, ob es sich bei
einem schmuckstück um echtes gold handelt oder nicht?

danke im voraus und gruß

david

Hallo David,

zuerst würde ich nach einem Stempel suchen. Für Gold sind übliche Feingehaltsstempel: 8 Kt, 9 Kt, 14 Kt, 18 Kt oder 333, 375, 585 oder 750

Danach würde ich prüfen ob es nicht evtl, an erhabenen Stellen eine dunklere Farbe hat, dann könnte es vergoldet sein.

Zur Sicherheit einen Fachmann fragen der es prüfen kann.

Mit freundlichen Grüßen


Frage an den Schmuckgutachter:

ich möechte mit meiner Frau , welche aus Sri Lanka stammt , nach
Singapur reisen, weil dort Verwandte von ihr wohnen … Wir haben
gehört, dass man dort besonders günstig Gold kaufen könne . Kennt
sich jemand mit dem Import von Gold aus Singapur aus und kann uns
sagen was wir vorab zu beachten haben …….

Danke schön und einen freundlichen Gruss

Hendrik
Hallo Hendrik,

You get what You pay for. Goldschmuck mit geringer Verabeitungstiefe bekommt man evtl. günstiger, noch günstiger bekommt man Gold wenn man hier Goldbarren oder Goldmünzen kauft.
Oder anders formuliert, wenn einen die einfache maschinelle oder einfache handwerkliche Verabreitung von Goldschmuck nicht stört, dann kann es durchaus sein das man pro Gramm Gold weniger bezahlt. Schöner und aufwendig gestalteter Schmuck ist nicht günstiger.

Zusätzlich hat man das Risiko das ein Händler bei Touristen die Unerfahrenheit ausnutzt und man kräftig zu teuer einkauft.
Derzeit ist das z.B. in der Türkei Mode, da kommen wöchentlich Kunden zu mir die für Goldschmuck 3 bis 5 mal so viel bezahlt haben wie sie in Deutschland bezahlt hätten.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Butschal


Frage an den Schmuckgutachter:

ich habe von meinen Eltern Schmuck geerbt. Jetzt hat mir ein Goldhändler unverschämt wenig dafür geboten. Ich weis das meine Eltern in der Türkei viel Geld dafür ausgegben haben. Wie kann ich einen seriöen Ankäufer finden der mich nciht über den Tisch zieht.

Elisabeth
Hallo Frau Elisabeth,

Leider hat sich der Schmuckkauf in der Türkei in den letzten Jahrzehnten noch ungünstiger entwickelt als noch in den 70er Jahren. Die Preise sind durch die Unerfahrenheit der russischen Touristen extrem (nur für Touristen) gestiegen und können schon als Wucher bezeichnet werden. Im Sommer 2010 war ich mit einem Filmteam und mit versteckter Kamera vor Ort.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Butschal

Schmuckabzocke in der Türkei

Nachtrag 2015: Inzwischen haben sich scheinbar die früher überzogenen Preise für Schmuck in der Türkei reduziert. Billiger als in Deutschland scheint es nicht zu sein, aber die dramatischen Betrügereien haben etwas nachgelassen. So kann ich es aus den derzeit eingereichten Gutachten zumindest erkennen.


P. Hoffmann schrieb:
> Frage an den Schmuckgutachter:
>
> habe eine Königskette geschenkt bekommen (52cm,45g,GG) auf den erste
> Blick erscheint sie mir als echt. Sie ist an den beiden
> Verschlusseiten (Karabiner) jeweils 2 x gestempelt: 585 und KOD51 auf
> der Rückseite. Mit dem 2. Stempel bin ich ratlos????
> Wenn jemand mir diesbezüglich weiterhelfen kann, wäre ich sehr
> verbunden.
> Mit freundlichen Grüssen,
> Petra

Hallo Petra,
ich gratuliere zu diesem schönen Geschenk. Ein zusätzlicher Herstellerstempel sollte Dich nicht verunsichern.

Mit freundlichem Gruß,
Heinrich Butschal

Vielen Dank für die schnelle Beantwortung!!!
Mit freundlichen Grüssen und guten Rutsch!!!!!!!!!!!
Petra


Frage an den Schmuckgutachter:
ich habe ein Paar antike griechische vergoldete Silber-Ohrringe
erhalten, die mit 100-400 AD datiert waren. Leider habe ich auf den
Rückseiten der Ohrringe einen kleinen 925 Stempel entdeckt. Da werde
ich wohl eine “Fälschung” erhalten haben – oder? Seit welchem
Jahrhundert werden denn Silberstempel benutzt? Meines Erachtens doch
keinesfalls schon vor fast 2000 Jahren.
Können Sie mir weiterhelfen?
Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
Peter Kosch

Hallo Peter Kosch,

auch Silber-vergoldet gab es vor 2000 Jahren nicht, genau so wie keine Silberstempel.
Die Ohrringen dürfen neu sein.

Mit freundlichem Gruß,
Heinrich Butschal

Hallo Herr Butschal,

vielen Dank für Ihre schnelle Rückmeldung!
Können Sie mir vielleicht noch sagen, ab welchem Jahrhundert
Feingehaltstempel Verwendung finden?

Beste Grüße
Peter Kosch

Sehr geehrter Herr Peter Kosch,

seit dem 19 Jahrhundert.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Butschal

Hallo Herr Butschal,

danke für die Information!

Viele Grüße
Peter Kosch


Frage an den Gutachter:
ich möchte einen Ring verschenken. Da ich keine Ahnung von Preisen
habe, würde ich sie bitten, den von mir ausgesuchten Ring preislich
zu bewerten! Ist dieser Preis ok, günstig, normal oder teuer? Oder
würden sie im Ganzen durch andere Gründe davon abraten? Bitte um ihre
Experten-Meinung!
P.S. In dem Preisbereich bis 140,-  € sollte der Ring bleiben.
Hier der Link:

….

Vielen Dank für ihre Mühe, sie würden mir mit Tipps sehr helfen!
Danke!!!

Sehr geehrte Frau, sehr geehrter Herr, Bloodflower2007

ein Schmuckstück vor dem Ankauf zu bewerten wäre im Endeffekt eine Bewertung des Verkäufers. Das kann nicht meine Aufgaben sein ausser wenn mich ein Gericht damit beauftragen sollte.
Ich kann nur empfehlen sich einen vertrauenswürdigen Verkäufer zu suchen und sich dort beraten zu lassen.

Mit freundlichen Grüßen

Heinrich Butschal